ION TWO – Ion Lamp Series

Der Begriff „schwebendes Licht“ stand am Beginn dieser Auseinandersetzung mit Licht. Das Ergebnis der Diplomarbeit sind die zwei Lichtobjekte Ion One und Ion Two.

Ionisiertes Gas – das Plasma – ist das „Material“, welches die Glaskörper zum Leuchten bringt. Plasma begegnet uns zwar häufig im Alltag, in Form von Leuchtstoffröhren und Plasmabildschirmen, jedoch beibt das Licht der Entladung meist versteckt und wird selten als solche wahrgenommen. Gefüllt mit dem Edelgas Neon und durchflossen von einer Hochspannung zeigen die Glasobjekte die Entstehung von Licht selbst.
Ion One nutzt unterschiedliche Leuchtdichten des Plasmas-Strahls: Ein Merkmal von Plasmalicht ist die Änderung seiner Helligkeit je nach dem, wie stark es komprimiert wird. In einem voluminösen Glaskolben wird es dunkler wahrgenommen, wohingegen es in einem dünnen Rohr hell aufleuchtet.

Ion Two – Ion Lamp Series from Aiko Telgen on Vimeo.

Das transparente und gleichzeitig von innen heraus leuchtende Plasma der Ion Two besitzt eine besondere, fast stoffliche Ästhetik. Mit Neon gefüllte Glasringe in verschiedenen Durchmessern werden über einen Zylinder gestülpt. So werden jene durch ein elektrisches Feld ebenfalls zum Leuchten angeregt. Auch in der Umgebung des Glaszylinders lassen sich die leuchtenden Ringe frei platzieren.

Die Ion Lamp Series zeigt eine neue Sichtweise auf das Phänomen Plasma.