MAGNETFELD – openVillage

Magnetfeld

Magnetfeld

Magnetfeld

Magnetfeld

Für 40 internationale Kunststudenten, die während der documenta XII zum Workshop openSPACE zusammenkamen, wurde das openVILLAGE im Frühjahr 2007 konzipiert und in der Karlsaue unweit der documenta-Pavillions errichtet.

Die Installation Magnetfeld diente zwei Studenten aus Singapur während der documenta zehn Tage lang als Unterkunft im Rahmen des Workshops. 

Zwei gemietete 10 m3 Bauschuttcontainer bieten Schutz vor Wind und Wetter und sind sichtbare Außenhülle der Installation. Im Innenraum werden gepolsterte Stoffbahnen mit 190 Magneten an den Containerwänden befestigt.
Durch die Anordnung der Magneten entsteht eine Stepp-Optik, die gleichzeitig temporäre Befestigung des gesamten Innenraums ist und die Container nicht beschädigt.
Eine umlaufendes weißes Band verbindet die Container und bietet Belüftung, Fensterfläche und Ablagebereiche im Innenraum.

Betreut durch: Prof. Philipp Oswalt, Prof. Oliver Vogt, Dipl. Ing. Kilian Enders, Dipl. Des. Heike Lehrmann, Cand. Arch. Ulrike Cromberg, Cand. Arch. David Vogel.

Mit Unterstützung der Wüstenrot Stiftung.

www.openspacekassel.de